Ziemiak: NRW-Landtag soll Zahlungen an rechtsradikale AfD-Mitarbeiter stoppen – „Versorgungswerk für verurteilte Kriminelle“

Kölner Stadt-Anzeiger [Newsroom]
Köln (ots) – Die Tätigkeit von rechtsradikalen Mitarbeitern von AfD-Abgeordneten soll nicht länger durch den Steuerzahler finanziert werden. Das fordert Paul Ziemiak, Generalsekretär der NRW-CDU. Der Bundestagsabgeordnete sagt dem „Kölner … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell